Umwelt und Bildung

Partner Name – Abkürzung
Center for Science and Society – CCSS

Pilotprojekt Konzept und Ansatz

Das Pilotprojekt “Umwelt und Bildung”  fokussiert die Verteilung von Bildungsmaterial im Umweltsektor. Das Hauptziel dieses Pilotprojektes ist das Entwickeln eines Kataloges von existierenden Bildungsprodukten, die an der Umwelt und deren Schutz orientiert sind. Der Katalog wird auf momentanen Metadatenstandarts und Geoinformationstechnologien (z.B. Geoportale) basieren. Der Katalog sollte existierende Lösungen integrieren, sowie die Materialien die im CentraLab Projekt entwickelt wurden berücksichtigen. Es sollte den klaren und verständlichen Rahmen zu Umweltinformationen präsentieren (inklusive Landkarten und räumliche Daten).
Räumliche Daten sind wichtige Aspekte für die meisten Entscheidungen, die sich auf den Umweltschutz beziehen. Es spielt eine wichtige Rolle im Umweltschutz-Management, Biotopen-Schutz, Umwelt Risiko Management, etc. Für die Unterstützung zur Bildung von räumlichen Daten Infrastruktur, existieren momentan Initiativen, wie die Europäische Richtline (INSPIRE), aber es existieren auch Initativen wie GMES; GEOSS und SEIS (Gemeinsames Umwelt Informationssystem). Das Problem mit diesen Initiativen ist, dass sie politisch gelenkt werden und dass ihr Ansatz, welcher zur Einführung genutzt wird, ein Top-Down-Ansatz ist. DG Infso stellte 2008 ein Konzept für einen Single Information Space für die Umwelt (SISE) vor, was eine Basis für eine Teilnahme von verschiedenen Initiativen sein kann, die auf SDI beruhen. Ebenfalls eröffnet es neue Möglichkeiten für alle Akteure Informationen zu teilen, die für den Umweltschutz wichtig sind. CCSS hat schon in der Vergangenheit Initiativen gestartet, die den Fokus auf das Bewusstsein zur Verwendung von räumlichen Daten für den Umweltschutz und der Teilnahme von verschiedenen Arten von Akteuren aufbauend auf SISE, gelegt hat. Zuerst gab es das Projekt NaturNet Redime, gefolgt von NatureNet plus. Dieses Projekt gestaltete Technologien für das Gründen von sozialen Netzwerken, für das Teilen von Umweltinformationen und für die Bildung im Bereich Umweltschutz. Im letzten Jahr hat CCSS ein Konzept von Geoportal4everbody vorgestellt, welches das Ziel hat SDI auf freiwilliger Basis zu bilden.

Das technologische Ziel dieses Projektes ist es vorhandene Dienstleistungen um neue Funktionen zu erweitern und so zusätzliche freie Komponenten für solche SDI Gebäude zu veröffentlichen. Es werden frühere positive Erfahrungen vom c@r Projekt und des Living Lab Modelles für die Entwicklung von SDI genutzt. Dieses Modell wird Möglichkeiten für die Teilnahme von Forschungsunternehmen, öffentlichen Bediensteten, nicht staatlichen Organisationen und Bürgern auf solchen Plattformen öffnen. Bildungsmaßnahmen werden sich auf das Verwenden von sozialen Netzwerken für die Bewusstseinsbildung über den Umweltschutz fokussieren, aber auch um öffentlichen Bediensteten, nicht staatlichen Organisationen und auch Unternehmen beizubringen wie man SISE bildet.

The technological objective of this project is extend current services about new functionalities, so to publish additional free components for such SDI building. There will be used formal positive experience from c@r project and living lab model for developing of SDI. This model will open possibilities for participation of research companies, public servant, NGO and citizens on such platforms.
Education will be focused on usage social networks for awareness about environment protection, but also to learn public servant, NGO, and also companies how to build SISE.

Dies eröffnet neue Möglichkeiten für regionale Entwicklungen und lokalen Unternehmen die Möglichkeit an globalen Entwicklungen teilzunehmen. Das Projekt hilft auch der regionalen Entwicklung und dem Umweltschutz.
CentraLab Pilotprojekt: Umwelt & Bildung

Organisation der Pilotprojekt Aktionen

Das Pilotprojekt verwendet den Living Lab Ansatz um bessere, effiziente Resultate im Bildungswesen zu erzielen. Die Kooperation mit Partnern (Im CentraLab Projekt sowie in anderen Projekten) und unsere Stakerholders (Schulen, Staatliche Verwaltung, Räumliche Planer, GIT Experten, Öffentlichkeit) machen es möglich (in Verbindung mit der Wiederverwendung von existierenden Produkten und Technologien) eine offene und stabile Bildungsplattform zu bilden, die auf bestimmten Benutzeranforderungen beruht.

Für weitere Informationen gehen Sie auf: http://centralab.ccss.cz/

Homepage mit Smarten Katalogen und Unterrichtsmaterialien

 

Webseite mit speziellem Material – Metadaten (linke Seite) und ein Vergleich auf Ähnlichkeit und Empfehlung von ähnlichem Material

Sie können die verantwortlichen Personen für das CentraLab Umwelt & Bildung Pilot Projekt kontaktieren:


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Premysl Vohnout

Login Form