eHealth

Partner Name – Abkürzung
Piedmont Region – PDMT

Pilotprojekt Konzept und Ansatz

Die Region Piemont implementiert ein Pilotprojekt in der E-Health, mit dem Ziel die Mobilität von Menschen mit Behinderung in urbanen Gebieten zu unterstützen. Die geplanten Aktivitäten sollen logistische und operationelle Probleme für die begünstigte Person lösen, da der Zuspruch hierfür seitens der Wohnsitzgemeinde (nach einer Genehmigung der lokalen Gesundheitsbehörde) erfolgen muss. Dies ist dann zwar in ganz Italien für die entsprechende Person gültig, jedoch unterscheiden sich die Genehmigungsverfahren in jeder Stadt und dies verursacht dann doch Grenzen für die Gültigkeit. Darüber hinaus ist die Zertifizierung bisher eine Art Bon, der einfach gefälscht werden kann und es gibt mehrere bekannte Fälle des Missbrauchs.    

Die im Pilotprojekt implementierte Lösung basiert auf der Entwicklung eines einheitlichen und einfachen Systems des Managements und der Kontrolle, dass einfach zu liefern ist. Es sollte Behörden ein eindeutiges System zur Kontrolle der Parkkarte von Leuten mit Einschränkung bieten.

Um das Projekt nachhaltig zu gestalten möchte die Region Piemonte einen Arbeitskreis einrichten, an dem alle relevanten Stakeholder (Vertreter von wichtigen Organisationen, die Behinderte vertreten, eingeschlossen) etablieren. Die schon existierende IKT-Plattform, in der alle angemeldeten Autos verwaltet werden, die IKT-Plattform für das Management von Gesundheitsinformationen, die IKT-Plattform für die Verwaltung von persönlichen Daten sollten integriert sein, um eine effektivere Verwendung der Daten zu ermöglichen und um eine integrierte IKT-Plattform aufzubauen. 

Das Einbeziehen von Endanwendern in Themen wie Gesundheit, soziale Eingliederung und nachhaltige Mobilität hat sich als der richtige Ansatz herausgestellt, um Engstellen und Probleme bei der Anwendung eines Rechtrahmens zu lösen.

Das Pilotprojekt trägt auch zur Umsetzung der Empfehlung Nr. 8546/98 des Europarates bei, deren Kennzeichnung bereits in 15 Ländern der EU in Kraft getreten ist. Die Übertragbarkeit der Ergebnisse zu anderen Städten in Zentraleuropa kann auch die Entwicklung zu einem überregionalen LivingLab zu diesem Thema befördern.

Für weitere Informationen gehen Sie auf: http://www.regione.piemonte.it/innovazione/index.php?option=com_content&task=view&id=2183

Sie können die Personen, die für das CentraLab eHealth Projekt verantwortlich sind, kontaktieren:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Login Form